Versandkosten

Wir haben unsere Versandkosten nach einem einfachen und übersichtlichen System gestaltet - damit Sie sofort wissen, wie teuer die Lieferung der von Ihnen bestellten Artikel wirklich ist.

Wir beliefern unsere Kunden innerhalb Deutschlansds per DHL und im Vor-Ort Lierferservice mit dem Botendienst.

Vor-Ort-Lieferservice

Innerhalb unseres Regionalgebiets in der Oberlausitz (15 km Umkreis um Görlitz) liefern wir ab einem Warenwert von EUR 25,- kostenfrei. Bei Bestellungen bis zu einem Wert von 25,- EUR berechnen wir Ihnen 2,- EUR für den Lieferservice.

Selbstabholung in der Apotheke

Bei der Abholung in der Linden-Apotheke Görlitz entfallen sämtliche Versandkosten.

Lieferung innerhalb Deutschlands

Innerhalb Deutschlands liefern wir ab einem Warenwert von 70,- EUR kostenfrei. Bei Bestellungen bis zu einem Wert von 70,- EUR berechnen wir Ihnen 3,95 EUR für den Versand.

Rezepte immer versandkostenfrei

Für alle Bestellungen mit Rezept berechnet die Online-Apotheke LindenShop keine Versandkosten. Bestellen Sie gleichzeitig rezeptfreie Medikamente, werden auch diese versandkostenfrei mitgeliefert – unabhängig vom Bestellwert.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

* Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.