rezeptpflichtige Arzneimittel

Nutzen Sie auch unseren Bestellservice für Arzneimittel mit Rezept!!

Nutzen Sie auch unseren Apotheken-Vollservice! Arzneimittel erhalten Sie aus unserer Versandapotheke gegen Vorlage ihrer ärztlichen Verordnung. Wir beraten Sie hierzu per E-Mail (service@pharmahit.de) oder auch telefonisch.

 

Sollten Sie ein Angebot wünschen so senden Sie uns vorab eine Kopie Ihres Rezeptes per Email oder per Fax zu Händen PHARMAHIT RX-Service Fax-Nr.: 0049 - 7621- 422 484 5

 

Ihr Original-Rezept erreicht uns wenn Sie es in einem Umschlag an

Bahnhof-Apotheke

Pharmahit RX-Service

Turmstr. 41

D-79539 Lörrach

 

senden.

 

Bitte fordern Sie per E-Mail einen Freiumschlag an!

 

Zur Beachtung: Wir versenden verschreibungspflichtige Arzneimittel nur, wenn uns ein ORIGINALREZEPT vorliegt. Faxe oder Scans können wir nicht akzeptieren. Mit gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland rechnen wir direkt ab, Sie bezahlen lediglich Rezeptgebühren (sofern Sie nicht davon befreit sind) und Aufzahlungen. Bitte legen Sie uns bei Ihrer ersten Bestellung eine Kopie Ihres Befreiungsausweises bei (falls vorhanden). Unsere quittierten Privatrezepte werden von den privaten Krankenkassen in Deutschland und meist auch von ausländischen Krankenkassen zur Kostenerstattung akzeptiert.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

* Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.